I run. I eat. I travel.

Zucker!

Istanbul hat viele Seiten, aber für mich ganz eindeutig einen Geschmack: Zucker!

 

In einem Land wo das Sprichtwort ‘Such dir deine Freunde nach dem aus, was sie gerne essen’ so zutreffend ist, wie sonst wohl kaum irgendwo, gibt es eine schier unglaubliche Anzahl an Desserts und Naschereien.

Allein bei uns im Zentrum von Sariyer gibt es wohl im Umkreis von 3 Straßen an die 25 richtig nette Bäckereien die von Torten, Schokoladepralinen, Macarons (die pastellfarbenen Wunderdinger die wir aus Frankreich kennen und auch acibadem, große, saftige und unglaublich leckere Bittermandelmakronen) bis zu Baklava (of course, welche der 5-15 Sorten honigtriefender Köstlichkeit dürfens denn sein?) alles haben und noch einige Läden mehr, die unter anderem eben auch Süßes anbieten. Dazu kommen noch die Geschäfte in denen es Lokum (turkish delight) und Nüsse oder getrocknete Früchte gibt, …zuckersüßer Naschkatzenhimmel.

Tee zu trinken ohne ein, besser noch zwei Würfel Zucker in dem zierlichen Minigläschen zu versenken scheint fast undenkbar – warum sade (ungezuckert) wenn es doch auch sekerli (süß, süßer, am süßesten) geht?

Den türkischen Kaffee bestellt man nicht nur als solchen, sondern ordert auch gleich, wieviel Zucker mitgekocht wird – ich hab orta (mittelsüß, auch dafür gibt es ein Wort!) schon recht heftig gefunden, vor allem da bei mir starker Kaffee gerne ungezuckert und bitter sein darf. Ganz besonders wenn es dazu dann Zuckerbomben en masse gibt.

Wir sind hier übrigens auch in einem Land, in dem eine der großen Banken die quer durch die Stadt vertreten sind, den süßen Namen ‘Sekerbank’ trägt. Was das heißt? Zuckerbank natürlich.

Und noch eine ganz untürkische Anmerkung sei mir erlaubt: Für den warmen Carrot cake den es im Unikaffeehaus gibt, würde ich wohl töten. DER Wahnsinn.

…ich geh jetzt laufen! 😉

Advertisements

Comments on: "Zucker!" (2)

  1. Es gibt sogar einen eigenen Feiertag für Süßes – Seker Bayrami!! (erst im august, glaub ich) 🙂
    Wenn du auf Seker stehst, probier mal Fistikli Kadayif! soooooooo geiiiil!!! 😉
    lg (die sabbernde) Utku

    • Das Zuckerfest nach dem Ramazan oder? Da bin ich nicht mehr da… leider! Google sagt mir übrigens, dass ich fistikli kadayif schon probiert hab – aber ich find Şam Tatlı noch viel unwiderstehlicher :))
      Soll ich im April was mitbringen? Überlegs dir und sag Bescheid, gell!! Wenn ich im Juni retour bin wünsch ich mir glaub ich das Istanbul Kochbuch 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: